Sicherheit

GefahrenposterDiese Plakate sind bei SFHB erhältlich.

Sicherheitsvorschriften

Gesetzliche Auflagen

Die Bestimmungen dieser Richtlinie gelten für den Betrieb von stationären und mobilen Höchstdruck-Wasserstrahlgeräten (HWG)

Als Höchstdruck-Wasserstrahlgeräte (HWG) im Sinne dieser Richtlinie gelten stationäre und mobile Geräte, deren vom Druckerzeuger erreichter zulässiger Betriebsdruck 400 bar und mehr beträgt oder bei denen das Druckförderprodukt (Produkt aus zulässigem Betriebsüberdruck in bar und Volumenstrom in l/min) die Zahl 20'000 erreicht oder übersteigt.

Höchstdruck-Wasserstrahl-Geräte (HWG) sind mit Düsen oder anderen geschwindigkeitserhöhenden Öffnungen versehene Gräte und Einrichtungen, die Wasser - mit oder ohne Zuschlagstoffe - im freien Strahl austreten lassen.

HWG dienen insbesondere

- der Oberflächenbehandlung bezw. dem staub- und funkenfreien Entrosten
- dem Zerteilen (Schneiden) von festen Stoffen

    Im allgemeinen bestehen HWG aus

    - Antriebsmotor
    - Druckerzeuger
    - Rohr- und Schlauchleitungen
    - Spritzeinrichtungen
    - Sicherheitseinrichtungen
    - Bedienungseinrichtungen

      EKAS-Richtlinien als pdf-Dokument downloaden